Projekte
Projekte

Projekte & Veranstaltungen

In Worms gibt es zahlreiche Projekte der Migration & Integration, die wir hier vorstellen, ebenso können Sie sich hier über vergangene Projekte und Aktionen der letzten Jahre informieren: 

SchauSelbstTour (Berufsorientierungswoche)

Techniker erklärt einer junge Frau mit Kopftuch in einem Workshop ein Arbeitsgerät
Techniker erklärt einer junge Frau mit Kopftuch in einem Workshop ein Arbeitsgerät

Die SchauSelbstTour ist eine Berufsorientierungswoche für neu zugewanderte junge Menschen, die sich in der Phase der Berufsorientierung befinden. Jugendliche mit Migrationshintergrund erhalten durch die SchauSelbstTour idie Gelegenheit, das duale Ausbildungssystem kennen zu lernen und in verschiedene Berufe hinein zu schnuppern.

mehr über die SchauSelbstTour

Mehrsprachiges Vorlesen (Lesereihe)

Eine Frau liest Kindern etwas vor
Eine Frau liest Kindern etwas vor

Das mehrsprachige Vorlesen ist Teil der interkulturellen Lesereihe. Diese wird von den beiden Beauftragte für Migration und Integration in Kooperation mit unterschiedlichen Einrichtungen mehrmals pro Jahr angeboten und richtet sich an Kinder im Alter von 5 – 8 Jahren.

mehr über die Lesereihe "Mehrsprachiges Vorlesen"

Wettbewerb "Bierdeckel für Vielfalt"

Bierdeckel Vielfalt
Bierdeckel Vielfalt

2014 gab es die zweite Auflage des Wettbewerbs Bierdeckel für Vielfalt. Alle drei Gewinner wurden mit einem Preisgeld in Höhe von 150 Euro sowie zwei Mehrtagestickets für Jazz & Joy prämiert. Wie schon die erste Auflage wurde auch die zweite zu je 2.500 Stück produziert und über die Eichbaum Brauereien Mannheim sowie Gegros Getränkehandel in den Wormser Gaststätten verteilt. Die Produktion wurde finanziert durch einen großzügigen Zuschuss der Leitstelle Kriminalprävention des Landes Rheinland-PfalzDie Initiative möchte zusammen mit dem Kriminalpräventiven Rat der Stadt Worms einen Beitrag zu einer positiveren, gastfreundlichen Atmosphäre leisten. 

weitere Informationen zum Projekt Vielfalt

Runder Tisch Asyl - Säulen der Flüchtlingspolitik

Runder Tisch Asyl
Runder Tisch Asyl

Die Säulen der Wormser Flüchtlingspolitik wurden 2014/2015 erarbeitet.  

Runder Tisch auf facebook

Die Stadt Worms hat sich dafür entschieden, die Bürgerschaft mit einzubinden und ihre Flüchtlings- und Asylpolitik in einem transparenten und offenen Diskurs auf verschiedenen Ebenen mit den Menschen zu gestalten. 

Das Konzept hierzu beruht auf vier Säulen:  
Runder Tisch Asyl, Interner Fachkreis (Vertreter der Verwaltung, Wohlfahrtsverbände und Kirchen), Bürgerbeteiligung, Begegnungsfest (2015). 

Der Runde Tisch Asyl bestand aus 20 Bürgern unter der Moderation von Professor Dr. Karl-Rudolf Korte. 

Wohnversorgung Asylsuchende

Eine Vorlage des Runden Tisches - die Wohnversorgung Asylsuchende von 2015.  

Wormser helfen (Online-Plattform)

bunte Schnüre verbinden sich zu einem geflochtenen Seil
bunte Schnüre verbinden sich zu einem geflochtenen Seil

Die Online-Plattform "Wormser helfen" war eine Initiative der Wormser Ehrenamtsbörse und der Stadt Worms. Interessierte konnten dort Zeit, Wissen, Sachen oder Geld für bedürftige Menschen spenden. 

Die Plattform wurde inzwischen eingestellt. Sich in Worms engagieren kann man jedoch weiterhin, etwa über die Ehrenamtsbörse der Stadt Worms oder die Verschenk- und Tauschbörse des Entsorgungs- und Baubetriebes der Stadt Worms.

Wir bedanken uns bei allen beteiligten Akteuren für ihr Engagement und allen Organisationen und Spendern der "Wormser helfen"-Initiative.

Rückblick

alter Karteikasten aus Holz mit Karteikarten
alter Karteikasten aus Holz mit Karteikarten

Hier erhalten Sie einen Überblick über vergangene Projekte und Aktivitäten der Beauftragten für Migration und Integration.

Das Jahr 2020

Die Jahre 2011 bis 2019 

Datenschutzhinweis

Unsere Webseite nutzt teilweise externe Komponenten. Diese helfen uns, unser Angebot stetig zu verbessern und Ihnen einen komfortablen Besuch zu ermöglichen. Durch das Laden externer Komponenten können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.