01.04.2021 / Rhenania

Firmenchronik zum 100-jährigen Jubiläum

Anlässlich ihres 100-jährigen Firmenjubiläums veröffentlicht die Rhenania Worms AG eine umfassende Firmenhistorie, die bis in das Jahr der Gründung 1921 zurückreicht und die interessante Entwicklung bis zur heutigen Zeit dokumentiert.

Foto (v.l.): Oliver Schüttler - Vorstand der Rhenania Worms AG, Dr. Gerold Bönnen - Leiter des Stadtarchivs und Mitautor, Rebecca Kumpf – Mitautorin, Oberbürgermeister Adolf Kessel bei der offiziellen Vorstellung der Firmengeschichte.
Foto (v.l.): Oliver Schüttler - Vorstand der Rhenania Worms AG, Dr. Gerold Bönnen - Leiter des Stadtarchivs und Mitautor, Rebecca Kumpf – Mitautorin, Oberbürgermeister Adolf Kessel bei der offiziellen Vorstellung der Firmengeschichte.
© Fotograf: Stadt Worms / Pressestelle

Rhenania Worms AG veröffentlicht Firmengeschichte

Die Rhenania Worms AG begeht in diesem Jahre ihr 100-jähriges Firmenjubiläum. Aus diesem Anlass hat sich das zu 50 Prozent in städtischem Besitz befindliche Unternehmen dazu entschlossen, eine fundierte und zugleich aktuelle Entwicklungen in den Blick nehmende Firmengeschichte zu erstellen. 

Die Chronik zum 100-jährigen Bestehen der Rhenania wurde nun im Beisein von Oberbürgermeister Adolf Kessel vorgestellt. Weitere Anwesende waren Oliver Schüttler, Vorstand der Rhenania Worms AG, Dr. Gerold Bönnen, Leiter des Stadtarchivs und die Heidelberger Geschichtsstudentin Rebecca Kumpf. Verfasser des Geschichtsbandes sind neben Dr. Bönnen und Rebecca Kumpf der langjährige WZ-Redakteur Roland Keth.

Firmenchronik statt Firmenfeier

„Leider können wir unser Firmenjubiläum dieses Jahr nicht so feiern, wie wir es gerne getan hätten“ , bedauerte Rhenania-Vorstand Oliver Schüttler. „Deshalb freuen wir uns umso mehr, stattdessen unsere eindrückliche Firmengeschichte präsentieren zu können“, so Schüttler.

Oberbürgermeister Kessel, zugleich Vorsitzender des Aufsichtsrates der Rhenania Worms AG, gratulierte allen Beteiligten zu dem überaus gelungenen Werk und bedankte sich für die hervorragende Arbeit. Zudem lobte der Stadtchef die positive Entwicklung des stetig expandierenden Unternehmens. „Die Rhenania hat in den letzten zehn Jahren große Schritte nach vorn gemacht“, so Kessel. Mit einem Augenzwinkern bezeichnete er die Rhenania trotz ihres Alters als „schöne Tochter der Stadt Worms“. „Ich habe eine besondere Verbindung zu Rhenania und der Schifffahrt, da mein Großvater für lange Zeit auf dem Rhein gefahren ist“ , ergänzte der Stadtchef abschließend.

Geschichte und Gegenwart der Rhenania Worms AG

Das Buch dokumentiert die bewegte Geschichte und zugleich interessante Entwicklung der Rhenania Worms AG vom Jahr ihrer Gründung 1921 bis zur heutigen Zeit. „Die reich illustrierte Firmenchronik ist in enger Zusammenarbeit mit dem Stadtarchiv Worms entstanden und in drei Abschnitte unterteilt“ , erklärt Dr. Gerald Bönnen, Leiter des Stadtarchivs Worms.

„Zunächst wird auf die Entstehung bzw. den aufwendigen Ausbau des Wormser Hafens eingegangen, dessen kommunaler Bau in den 1890er Jahren letztlich auch zur Basis für die spätere Ansiedlung vieler Unternehmen wurde. Die Darstellung endet in diesem Teil mit dem Jahre 1918/19“, so Bönnen weiter, aus dessen Feder der erste Abschnitt stammt.

Im zweiten, zentralen Abschnitt werden die Gründungsumstände 1920/21 und die weitere Firmenentwicklung bis 1989/90 quellengestützt verfolgt. Diese Ausführungen basieren überwiegend auf Unterlagen aus dem Stadtarchiv Worms, darunter dem dort verwahrten und verzeichneten Archivbestand 180/17, Rhenania Worms AG. Geschrieben wurde dieser Abschnitt von der Heidelberger Geschichtsstudentin Rebecca Kumpf.

Im dritten, betont journalistisch ausgerichteten Abschnitt beleuchtet Roland Keth, langjähriger Redakteur der Wormser Zeitung, die Zeit von 1990 bis 2020. Hier liegt der Fokus auf persönlichen Erlebnissen von den in dieser Zeitspanne und in der Gegenwart handelnden Personen. Auf diese Weise werden die gegenwärtige Lage des Unternehmens und dessen Herausforderungen im Logistiksektor anschaulich und vielseitig erfahrbar.

Verlegerisch betreut wurde das Unternehmen von Dr. Ferdinand Werner und Dr. Reinhard Dietrich von der Wernerschen Verlagsgesellschaft aus Worms, deren reiche Erfahrungen dem Band sehr zugute gekommen sind.

„Die Firmenfestschrift ist darüber hinaus ein wertvoller Beitrag zur jüngeren Wormser Wirtschaftsgeschichte mit vielen Zahlen, Dokumenten und Nachweisen. Der Band unterstreicht die häufig unterschätzte Bedeutung des Hafens für die Wirtschaft der Stadt am Rhein“ hebt Dr. Bönnen hervor.

Gelungenes Endergebnis

Dr. Bönnen zeigte sich mit dem Endergebnis äußerst zufrieden: „Das Werk ist aus Sicht des Stadtarchivs mehr als gelungen. Es liegt jetzt eine echte, quellenmäßig fundierte Firmengeschichte der Rhenania Worms AG vor, die zudem gestalterisch hohen Ansprüchen genügt“. Ein besonderer Dank ging an Rebecca Kumpf, die die Firmengeschichte der Rhenania bis ins kleinste Detail nachrecherchiert, lesenswert aufbereitet und aus Historiker-Perspektive beleuchtet hat. 

Diesen Worten schloss sich Rhenania-Vorstand Oliver Schüttler an und dankte den beteiligten Akteuren für ihre hervorragende Leistung. So waren sich alle einig, dass die Zusammenarbeit großen Spaß gemacht und reibungslos funktioniert habe.

Der mit mehr als einhundert Abbildungen reich bebilderte Band ist ab sofort auch im Buchhandel erhältlich.

Rhenania Worms AG

Die Rhenania Worms AG ist spezialisiert auf Logistikleistungen und Hafenbetrieb. Sie ist seit der Firmengründung 1921 ein joint-venture Unternehmen. Aktuell sind die Anteilseigner mit jeweils 50 % Aktienanteil die Stadt Worms und die Rhenus Logistics GmbHZu den Kunden der Rhenania Worms AG gehören unter anderem die BASF, Raiffeisen und Südzucker. 

Service:

Firmenchronik "Ein sicherer Hafen – Geschichte und Gegenwart der Rhenania Worms AG 1921 – 2021"

  • herausgegeben vom Stadtarchiv Worms
  • bearbeitet von Gerold Bönnen, Rebecca Kumpf, Roland Keth
  • Worms 2021 (Wernersche Verlagsgesellschaft Worms, ISBN 978-3-88462-404-3)
  • 152 Seiten, durchgehend illustriert, mehr als 100 Abbildungen
Quelle: Stadtarchiv Worms; Stadt Worms / Pressestelle

Datenschutzhinweis

Unsere Webseite nutzt teilweise externe Komponenten. Diese helfen uns, unser Angebot stetig zu verbessern und Ihnen einen komfortablen Besuch zu ermöglichen. Durch das Laden externer Komponenten können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.